Englisch ist die am meisten gesprochene Sprache auf der Welt. Experten schätzen, dass über 1,5 Milliarden Menschen die Sprache Englisch sprechen. In der internationalen Berufswelt ist die Sprache Englisch allgegenwärtig. Insbesondere durch die angehende Globalisierung wird es immer wichtiger in der Sprache Englisch verhandlungssicher und klar kommunizieren zu können. In diesem Zusammenhang wird die Sprache auch sehr gerne als Business Englisch bezeichnet. Das Business Englisch fokussiert sich hierbei auf den richtigen Wortschatz, spezielle Anwendungsformen und korrekte Umgangsformen, welche man im alltäglichen Berufsleben braucht.

Das Erlernen dieser speziellen Sprachkenntnisse ist nicht sehr schwer, da Englisch im Vergleich zu anderen Sprachen, wie zum Beispiel Deutsch, sehr einfach ist. Zudem finden Sie im Internet eine Reihe hervorragender Ressourcen, die Sie verwenden können, um schnell und einfach Business Englisch zu lernen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Business Englisch fördert die internationale Karriere und verbessert in global tätigen Unternehmen Ihre Aufstiegschancen. In diesem Sinn wollen wir Ihnen ein paar praktische Tipps mit auf den Weg geben, damit Sie Ihre Business Englischkenntnisse effizient und sicher verbessern können.

„Practice makes perfect“ oder Übung macht den Meister

 Das größte Hindernis zu einem perfekten Business Englisch ist man oft selbst. Viele Leute haben Angst davor Fehler zu machen und trauen sich erst gar nicht auf Englisch zu kommunizieren beziehungsweise erste Versuche zu starten. Insbesondere in wichtigen beruflichen Situationen ist die Lage noch angespannter und es fällt einem nicht leicht in einer Fremdsprache zu kommunizieren. Um dieses Gefühl der Unsicherheit entgegenzuwirken, hilft nur viel Übung. Sind Sie ein Anfänger und haben große Angst davor im englischen Fehler zu machen, dann empfiehlt es sich am Anfang alleine vor dem Spiegel zu üben. Sie können zum Beispiel ein Zeitungsartikel laut vorlesen oder ein YouTube Video nachsprechen.

Dabei geht es im Business Englisch nicht so sehr um die richtige Grammatik, sondern um eine sichere und verständliche Kommunikation und Aussprache. Die meisten Leute, mit denen Sie in der Berufswelt auf Englisch kommunizieren, sind selbst keine Muttersprachler und machen ganz bestimmt auch Grammatikfehler. Die Hauptsache ist, dass Sie sich gegenseitig verstehen. Sind Sie also ein Business Englisch Anfänger, lautet unser Tipp: Üben Sie die Sprache flüssig zu sprechen und konzentrieren Sie sich dabei am Anfang nicht so sehr auf die richtige Grammatik.

Kurze Lerneinheiten, dafür aber regelmäßig

Will man etwas Neues erlernen bedarf es an Kontinuität. Daher ist es am Anfang oft einfacher die Lerneinheiten kurzzuhalten. Zum Beispiel können Sie jeden Tag 10 Minuten vor dem Schlafengehen ein paar Englischübungen machen oder gewisse berufliche Situationen wie zum Beispiel ein Verhandlungsgespräch auf Englisch simulieren. Sind Ihre Lerneinheiten zu lange, kann es sein, dass Sie nach einer gewissen Zeit die Lust am Lernen verlieren. Es ist besser jeden Tag 10 Minuten zu üben, als einmal in der Woche 2 Stunden. Kurze, aber regelmäßigen Lerneinheiten, werden mit der Zeit nicht langweilig und bringen Sie durch gezielte Kontinuität schnell zu einem verhandlungssicheren Business Englisch.

Simulieren Sie berufliche Situationen

In der tagtäglichen Berufswelt können verschiedene Situationen entstehen, in denen Sie auf Ihre Englischkenntnisse zurückgreifen müssen. Einige Beispiele sind die folgenden:

  • Meeting auf Englisch führen
  • Vorstellungsgespräch auf Englisch
  • Telefongespräche auf Englisch
  • Verhandlungen auf Englisch führen
  • Business-Small-Talk auf Englisch führen

In beruflichen Situationen verwendet man oft einen Wortschatz, den man im alltäglichen Leben nicht oft braucht. Daher wird es empfohlen bewusst solche Situationen zu simulieren und den dazugehörigen englischen Wortschatz zu erlernen. Auch hier besteht die Devise, üben Sie tagtäglich und haben Sie keine Angst vor Fehler.